St.Patricks Gebet und Botschaft - gehalten Ostern 433

 

Zur Geschichte: St.Patrick - war Missionar in Irland. In Wales geboren. Plündernde Iren verschleppten ihn im Alter von 16 Jahren und brachten ihn schließlich (405?) als Sklaven nach Irland. Dort fand er Trost im Christentum.

Trotz seines schweren Lebens als Schafhirte lernte er das raue Land zu lieben.

Nach etwa sechs Jahren soll ihm ein Engel verkündet haben, dass er fliehen solle.

Er wagte die Flucht und verbrachte daraufhin zwölf Jahre in einem Kloster in Auxerre (Frankreich), wo er zum Priester ausgebildet wurde und den Namen Patrick annahm.

 

Sein Ziel war es, nach Irland zurückzukehren, um die Heiden Irlands zu bekehren. Eines Nachts habe er Stimmen gehört, die ihn nach Irland zurückriefen und die er als die Stimmen des irischen Volkes erkannte, die ihn baten zurückzukommen.

Es wird erzählt, er habe bei einer Predigt die Insel von allen Schlangen befreit.

"Die Vertreibung der Schlangen" ist auch gemeint, die Vertreibung des heidnischen, naturreligiösen Glaubens. Wenn früher z.b. Druiden geweiht wurden, bekamen sie Schlangen tätowiert.

 

Er gründete Klöster, Schulen und Kirchen im ganzen Land und übte seine Missionstätigkeit bis zu seinem Tod 30 Jahre später aus. Er starb in County Down, wo er einst vierzig Tage ohne Nahrung und Wasser verbracht haben soll, wie Jesus in der Wüste.

 

Hier seine Botschaft und sein Gebet von Ostern 433

Zusammengestellt und übersetzt von Pastor Joh.W.Matutis

 

Er sagte ...ich verbinde mich heute mit der Realität, den Tugenden und den

Wirklichkeiten des Dreieinigen Gottes (Vater – Sohn und Heiliger Geist)

 

Er sagte...ich verbinde mich durch die Anrufung der Dreieinigjkeit

ich verbinde mich mit der Fleischwerdung Jesu,

ich verbinde mich mit der Taufe Jesu,

ich verbinde mich mit der Kreuzigung Jesu und seinem Tod,

ich verbinde mich mit seine Auferstehung und seinem Aufsteigen,

ich verbinde mich mit der Ausgießung des Heiligen Geistes,

ich verbinde mich mit der machtvollen Ausbreitung der Gemeinde Jesu

 

er sagte...ich verbinde mich mit den Tugenden der himmlischen Wesen -

mit ihrem absolutem Gehorsam und mit ihren ewigen Hoffnungen.

 

ich verbinde mich mit der Hoffnung der Auferstehung der Gläubigen

mit denen die vor uns waren

 

er sagte...ich verbinde mich mit der Hoffnung der Patriarchen

ich verbinde mich mit den Voraussagen der Propheten

ich verbinde mich mit den Predigten der Apostel

ich verbinde mich mit dem Bekenntnis der Bekenner

ich verbinde mich mit den Reinen und Unschuldigen

ich verbinde mich mit all den Gerechten Gottes

 

er sagte..ich verbinde mich heute

mit der Kraft des Himmels und des ganzen Universums

mit dem Licht der Sonne

mit der Herrlichkeit des Mondes

mit dem funkelndem Feuer Gottes

mit der Herrlichkeit des Herrn

 

er sagte ...ich verbinde mich heute

mit der Kraft des Windes

mit der Tiefe des Meeres

mit der Festigkeit der Erde

mit der Standfestgkeit der Felsen und der Berge

 

er sagte ...ich verbinde mich heute

mit der Kraft Gottes – die mich leitet,

mit der Kraft Gottes – die mich beschützt,

mit der Kraft Gottes die mich lehrt,

mit den Augen Gottes -die über mich wachen,

mit Gottes Ohren – die mich hören und verstehen,

mit den Worten Gottes – die zu mir sprechen,

mit Gottes Hand - die mich leitet,

mit dem Weg Gottes – der vor mir liegt,

mit dem Schild Gottes - das mich schützt

mit Gottes Fürsorge - die mich versorgt,

mit Gottes Stärke – die mir Kraft und Sicherheit gibt.

 

ich verbinde mich mit Gott dem Allmächtigen

gegen die Schlingen und Fallen der Dämonen,

gegen die verführerischen Stimmen,

gegen die ungesunde Lust,

gegen alle Lügen meiner Gegner und Feinde,

gegen all ihre Falschheit und Verschlagenheit,

gegen ihre Wut und ihrem blinden Zorn.

 

 

 

er sagte...ich verbinde mich mit Gott meinem Herrn

gegen jeden - der mich verflucht und verdammt,

gegen jeden - der mich oder meine Familie angreift,

gegen jeden - der mein Haus und Gut angreift,

- oder plant anzugreifen,

 

gegen jeden - der mich oder meine Gemeinde angreift,

gegen jeden - der mir nichts gönnt.

 

er sagte...ich verbinde mich mit Gott - gegen alle

die gegen mich meditieren -

die gegen mich hexen -

die gegen mich öffentlich reden -

die mich heimlich oder öffentlich beleidigen.

 

er sagte...ich verbinde mich mit dem Dreieinigen Gott - gegen jeden

der mir böses und schlechtes wünscht

gegen jeden – der der mir nichts gönnt,

gegen jeden - der über mich ein Urteil fällt,

ob er nahe oder ferne ist,

ob ihrer Wenige oder Viele sind.

 

er sagte...ich verbinde mich mit dem dreinigen Gott

gegen jeden Geist - gegen jeden Dämonen -

gegen jeden unreinen Gedanken - der mich heimlich verfolgt,

der sich bei mir ein zuschleichen versucht,

gegen jede Bedrückung – die mich überfallen möchte.

 

er sagte...ich verbinde mich mit dem dreieinigen Gott

gegen jede ungerechte und unberechtigte Forderung

gegen jeden Geist der Manipulation und Überredung Dinge zu tun-

die ich nicht tun möchte

 

Ich erflehe heute von Gott ...das all die satanischen Pläne und Angriffe - die sie gegen meinem Körper und meiner Seele gerichtet haben -

meine Angreifer selbst „zehnfach“ treffen möge.

 

Ich erflehe von Gott... das alles was gegen meine Seele steht -

was meine Seele lähmen möchte - sich selbst so verwirrt und verstrickt,

das sie sich für immer in ihren eigenen Fängen verfangen.

 

Ich widerspreche allen Irrlehren und falschen Propheten

und ihre Beschwörungen und Formeln sollen sie selbst ruinieren.

ich widerspreche aller schwarzer Magie - ich widerspreche jeder Ketzerei.

 

ich widerspreche allen Zauber von Magiern, Hexen, Wahrsagern

und allem - was meine Seele fangen und mich negativ beeinflussen möchten.

 

Jesus Christus ist mein Schutz

gegen jedes Gift - das brennt,

das mich lähmen könnte,

das meinen Verstand ausschalten würde,

das mich abhängig machen könnte,

 

Jesus Christus ist mein Schutz

gegen jede Niederlage - gegen jede tödliche Verwundung

und gegen alles - was mich seelisch verwunden und verletzen könnte.

 

Jesus Christus ist mit mir - er ist vor mir -

er ist hinter mir -

er ist in mir -

er ist über mich -

er ist unter mir -

er ist zu meinem rechten -

er ist zu meinem linken -

er ist die Triebkraft in mir -

er ist meine Sicherheit.

 

Jesus Christus - er ist in all die Herzen – die gerade an mich denken

er ist in jedem Mund all derer – die zu mir und mit mir sprechen,

er ist in all den Augen – die mich sehen,

er ist in den Ohren all derer – die mich hören.

 

Und ich binde mich jetzt nocheinmal ganz fest an den Dreieinigen Gott

(Vater - Sohn und Heiliger Geist)

an seine Offenbarung – an seine Einheit - an seine Kraft

an seine Liebe – an seine Herrlichkeit – an sein glorreiches Reich. Amen

 

Mehr im Gemeinde-Zentrum

Ollenhauerstr.15,13403 Berlin Reinickendorf

Mi.16.00 + Fr.+Sa. 19.00 + So. 10.00 Uhr

Pastor Joh.W.Matutis, 0177 270 43 85 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info: www.nnk-berlin.de

Predigten im Internet: www.matutis.net